Atom-Launcher: der beste Homescreen für Android

Next Generation

28.03.2013

Sie möchten Ihr Smartphone wieder mal so richtig auf Vordermann bringen? Dann verpassen Sie ihm eine komplett neue Oberfläche mit dem Atom-Launcher.

Auch das schönste Hintergrundbild und das tollste Icon-Theme wird irgendwann einmal langweilig. Und spätestens wenn Sie Ihren Homescreen mit App-Icons vollgestopft haben, ist definitiv Zeit für einen neuen Launcher, der nicht nur deutlich mehr Möglichkeiten als der Standard-Launcher von Android mitbringt, sondern dabei auch noch überaus chique aussieht und unglaublich schnell ist.

Atom Launcher

Wenn Sie sich mit alternativen Launchern und vielleicht sogar mit Custom-ROMs wie CyanogenMod etwas auskennen, dann dürften Ihnen der Nova-Launcher oder der Apex-Launcher bzw. der vom CyanogenMod-Projekt selbst verbesserte Launcher bekannt sein. Der Atom-Launcher vereint praktisch alle Funktionen der genannten Oberflächen und überzeugt dabei durch eine unglaubliche Funktionsvielfalt. Die Installation lohnt sich auch, wenn Sie jetzt zum ersten Mal von einem alternativen Launcher hören, denn der Atom-Launcher macht Ihr Smartphone wieder flott. Zur Installation starten Sie Google Play auf Ihrem Smartphone oder Tablet und suchen nach "Atom Launcher". Alternativ scannen Sie den zu diesem Artikel gehörenden QR-Code, der Sie direkt zum Atom Launcher bei Google Play führt [1]. Jeder Launcher benötigt aus funktionellen Gründen ziemlich viele Berechtigungen. Legen Sie höchsten Wert auf die Sicherheit Ihres Android-Smartphones, sollten Sie deshalb keine alternativen Launcher installieren. Der Atom Launcher wurde von der Android-User-Redaktion geprüft und für sicher befunden.

Tipp

Installieren Sie neben dem eigentlichen Launcher auch gleich die Apps Atom-Widgets [2] und Atom Store [3] mit.

Erster Start

Drücken Sie nach der Installation zum ersten Mal den Home-Button, dann erscheint ein Dialog zur Abfrage des Homescreens. Hier lohnt es sich, gleich beim ersten Mal den Atom-Launcher als neuen Standard-Homescreen festzulegen, bis Sie sich entschieden haben, ob Ihnen der Launcher auch wirklich gefällt. Tippen Sie dazu das Atom-Launcher-Symbol an und anschließend die Schaltfläche Immer.

Abbildung 1: Die Home-Taste startet normalerweise die App "Übersicht". Atom-Launcher ist eine Alternative dazu.

Sollten Sie später wieder zum Standard-Launcher Ihres Smartphones zurückkehren wollen, dann öffnen Sie die Einstellungen und scrollen zum Eintrag für die Apps. Hier wechseln Sie zum Reiter Heruntergeladen und suchen den Eintrag Atom Launcher. Scrollen Sie etwas nach unten, finden Sie einen Button Standardeinstellung zurücksetzen. Einmal angetippt, erscheint beim Betätigen des Home-Buttons wieder der Abfragedialog für den Launcher. Sehen Sie sich vor dem Problem, dass der Auswahldialog für den Atom-Launcher nicht mehr erscheint, dann müssen Sie in der kompletten App-Liste nach dem Standard-Launcher von Android suchen, der üblicherweise Übersicht heißt und hier den Button Standardeinstellung zurücksetzen betätigen.

Abbildung 2: Sie können jederzeit wieder zu einem anderen Launcher zurückwechseln.

Wie gut der Atom-Launcher tatsächlich ist, sehen Sie bereits beim ersten Start. Der neue Launcher stellt Ihnen in vier Dialogen die wichtigsten Funktionen vor. Achten Sie besonders auf den letzten Dialog. Hier bietet Ihnen der Launcher an, die App-Icons auf dem Homescreen zu übernehmen oder komplett mit den Grundeinstellungen von Atom zu starten. In den meisten Fällen möchten Sie wohl die Icons auf Ihrem Standard-Desktop übernehmen. Wählen Sie dazu Copy home. Möchten Sie Atom pur erleben, tippen Sie auf Start Atom. Wir beschreiben hier den Launcher mit Start Atom. Sieht Ihr Homescreen also nicht wie auf unseren Abbildungen aus, dann hängt das allein damit zusammen, dass Sie die Icons vom Homescreen übernommen haben.

Abbildung 3: Vor dem ersten Start haben Sie die Möglichkeit, die Icons auf dem bestehenden Homescreen zu übernehmen.

Nach einem Klick auf Start Atom sehen Sie das blau-graue Hintergrundbild des Launchers mit dem markanten "A" in der Mitte. Unten gibt es fünf Icons, oben eine Uhr inklusive Akku- und Datumsanzeige. Scrollen Sie nach rechts oder links finden Sie weitere (leere) Homescreens vor. Die gilt es mit Leben zu befüllen. Im Unterschied zum Standard-Launcher von Android können Sie aber auch über dem Dock bzw. App-Launcher (Symbol unten in der Mitte) scrollen. Somit stehen Ihnen fünf Homescreens und drei App-Screens zur Verfügung (erweiterbar über die Einstellungen). Wie Sie diese am besten nutzen, zeigt der folgende Abschnitt.

Oben rechts sehen Sie ein Kleiner-als-Zeichen <. Per Fingertip darauf öffnet sich ein kleines Menü mit vier Icons, wir nennen es Atom-Menü. Über das Symbol mit dem Zahnradsymbol gelangen Sie in die Einstellungen von Android. Gleich nebenan sehen Sie ein Symbol mit Haus und Zahnrad. Es öffnet die Einstellungen des Atom-Launchers. Das zweite Symbol von Links öffnet die Theme-Einstellungen und über das Symbol ganz links oben fügen Sie neue Items zu den Homescreens hinzu. Um das Atom-Menü zu schließen tippen Sie auf das Größer-als-Zeichen ganz rechts.

Abbildung 4: Über das Atom-Menü oben rechts gelangen Sie in die Einstellungen des Android-Systems und von Atom.

Eine weitere Besonderheit von Atom finden Sie, wenn Sie vom App-Drawer-Icon aus nach oben wischen (nicht vom Home-Button aus, sonst öffnet sich Google Now). Auf den Reitern Filter, Effects und Transparency versehen Sie das Hintergrundbild zum Beispiel mit zusätzlichen Wassertropfen oder einem Lomo-Effect, während Effect bestimmt, wie der Wechsel zwischen den Homescreens stattfindet. Über Transparency legen Sie die Durchsichtigkeit der App-Icons und Widgets fest. Damit lassen sich ganz schöne Effekte erzielen.

Abbildung 5: Mit Effekten und Transparenz lassen sich ganz coole Resultate erreichen.

Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 
 
Express-Kauf als PDF
Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Mit Floatify alle Benachrichtigungen im Blick

28.07.2014

Siehst Du gerne mit dem ersten Blick auf Dein Handy, wer dich angemailt hat ? Oder wer versucht hat Dich anzurufen ? Dann probiere es mal mit Floatify.

Mit der FSK-App den Überblick über Filmfreigaben behalten

25.07.2014

Wir alle kennen diese farbigen Bildchen mit Zahlen von DVDs und Computerspielen. In Deutschland werden Filme und Spiele von der freiwilligen Selbstkontrolle (der Filmwirtschaft) auf ihre Eignung für bestimmte Altersgruppen geprüft und bewertet. Aber wie geht das überhaupt und warum wird etwas bewertet? Die App FSK Jugendschutz Filme Trailer erklärt dies und noch viel mehr.

Lego Mini Figures - Wenig Teile, große Wirkung

22.07.2014

Ferienzeit ist Reisezeit. Die Koffer werden gepackt und alle freuen sich auf den wohlverdienten Urlaub. Wer nun mit Kindern verreist, steht oftmals vor einem Platzproblem, denn nicht immer passt das Lieblingspielzeug in ausreichender Menge in die Koffer. Gut, dass es da LEGO gibt, aus dem man viele tolle und spannende Spielzeuge basteln kann. Allerdings kommt man auch damit an seine Grenzen. Was man aus wenigen LEGO-Bausteinen alles zaubern kann, will uns die App LEGO Mini Figures zeigen.

Sonderausgabe