Unverpixelt: So richten sie hochauflösende Profilbilder ein

Endlich Scharf!

29.11.2012
kontakt-bilder-setzen_123rf_14156016_comic-foto_Sergey-Konyakin.png

© Sergey Konyakin, 123rf.com

Seit den Anfangstagen von Android sind viele Android User von den pixeligen Profilbildern genervt, die Google zwischen Gmail und dem Handy abglich. Ein Update bringt nun endlich knackscharfe Bilder aufs Handy, wir zeigen Ihnen wie!

Es gibt zwei Arten von Handy-Usern: Die einen klatschen jede neue Nummer in das Telefonbuch, ohne sich Gedanken über die Organisation zu machen, die anderen pflegen das Adressbuch genauso penibel wie eine ordentliche Werkstatt. Jede Nummer, jeder Kontakt hat seinen festen Platz.

Wenn Sie sich bei der Pflege Ihrer Kontakte viel Mühe geben und für ihre liebsten und wichtigsten Menschen in Ihrem Leben vielleicht auch Bilder hinterlegt haben, dann werden Sie bei einem Blick auf das Handy enttäuscht gewesen sein. Anstatt den eigentlich hübschen Fotos, sahen Sie auf dem Android-Smartphone nur – entschuldigen Sie bitte den Ausdruck – verwaschene Pixelgrütze.

Qualitätsverlust

Auf den ersten Androiden mit kleinen Bildschirmen und noch kleineren Kontakt-Bildern in den Apps fiel die schlechte Qualität nicht großartig auf. Doch mit den heutigen Handys wie dem Galaxy Nexus (4,65 Zoll) oder gar dem Galaxy Note II (5,5 Zoll) und ihren riesigen Displays war die Darstellung oft traurig.

Abbildung 1: Selbst auf einem alten Handy mit kleinem Profilbild ist die schlechte Qualität erkennbar.

Schuld daran war nicht Android selber, das beherrscht schon seit Android 4.0 hochauflösende Profilbilder, sondern die Synchronisierung zwischen Gmail und Handy. Bei dieser ging bislang ein Großteil der Bildinformation verloren. Doch damit ist nun endlich Schluß: Google unterstützt jetzt hochauflösende Profilbilder auf allen Ebenen, es ist daher an der Zeit die eigenen Kontakte mit ordentlichen Bildern zu versehen.

Bequem über den PC

Inzwischen hat Google nun endlich nachgebessert und ermöglicht hochauflösende Bilder in Gmail und den Gmail-Kontakten. Allerdings bleiben die bereits gesetzten Bilder weiterhin verwaschen. Wer jetzt endlich hübsche Profil-Bilder auf dem Handy haben möchte, der muss noch einmal alle Bilder komplett neu setzen. Viel Arbeit, die sich am Ende allerdings lohnt, das Auge isst ja bekanntlich mit.

Abbildung 2: Öffnen Sie Gmail in Ihrem Web-Browser und gehen Sie in die Kontaktverwaltung des Webmailers.

Am besten gehen Sie dazu den Weg über das Web-Frontend von Gmail [1], am PC lassen sich Adressen bequemer eintippen und meist haben Sie dort auch Ihre Bildersammlung auf Lager. Dort angekommen schalten Sie unter dem Google-Logo in der linken oberen Ecke der Webseite zur Kontaktverwaltung von Google (Siehe Abbildung 2) um. Diese Kontakte werden über Ihren Google-Account automatisch, ohne Ihr Zutun, mit Ihrem Handy synchronisiert.

Abbildung 3: Das hochgeladene Bild schneiden Sie direkt im Web-Browser auf optimale Format zurecht.

Hier suchen Sie sich nun ihre wichtigsten Kontakte heraus, öffnen sie durch einen Klick auf den Namen und setzen für das Musterbild unter Bild ändern ein eigenes Foto ein. Google macht es Ihnen hier sehr einfach, ziehen Sie das gewünschte Bild einfach vom Dateimanager in das graue Kästchen im Browser. Sie müssen das Bild zudem vorher auch nicht zurechtschneiden, Gmail übernimmt das im Anschluss für Sie.

Abbildung 4: Das selbe Bild auf dem selben Handy vor…
Abbildung 5: …und nach dem erneuten Upload via Gmail.

Nach dem Setzen des Bildes wird das neue Foto automatisch mit Ihrem Handy über das Internet abgeglichen. Das Ergebnis sind nun endlich Bilder, die es verdienen auf einem großen Handy-Display in leuchtenden Farben zu erscheinen.


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 
 
Express-Kauf als PDF
Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Ähnliche Artikel

  • Endlich scharfe Profilbilder in den Telefon- und Kontakte-Apps

    Wenn Sie sich die Mühe gemacht haben und Ihre Kontakte in Gmail ordentlich gepflegt und sogar auch Bilder für ihre liebsten Kontakte gesetzt haben, dann werden Sie bei einem Blick auf das Handy enttäuscht gewesen sein. Anstatt dem eigentlich hübschen Bild, sehen Sie auf dem Handy nur Pixelgrütze. Google speicherte die Bilder bislang nur mit einer sehr geringen Auflösung, damit ist jetzt endlich Schluss!

  • Google tauscht Voice&Video-Chat in Gmail gegen Hangouts

    Google Hangouts sind schon länger ein fester Bestandteil von Google+. Über sie videotelefonieren Plusser in Gruppenchats mit bis zu zehn Personen Bild zu Bild. Über die kommenden Tage tauscht Google nun den Video-Chat innerhalb von Gmail gegen Hangouts aus. Android-User können so direkt mit Gmail-User sprechen, allerdings brauchen diese zwingend ebenfalls einen Account bei Google+.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Mit der FSK-App den Überblick über Filmfreigaben behalten

25.07.2014

Wir alle kennen diese farbigen Bildchen mit Zahlen von DVDs und Computerspielen. In Deutschland werden Filme und Spiele von der freiwilligen Selbstkontrolle (der Filmwirtschaft) auf ihre Eignung für bestimmte Altersgruppen geprüft und bewertet. Aber wie geht das überhaupt und warum wird etwas bewertet? Die App FSK Jugendschutz Filme Trailer erklärt dies und noch viel mehr.

Lego Mini Figures - Wenig Teile, große Wirkung

22.07.2014

Ferienzeit ist Reisezeit. Die Koffer werden gepackt und alle freuen sich auf den wohlverdienten Urlaub. Wer nun mit Kindern verreist, steht oftmals vor einem Platzproblem, denn nicht immer passt das Lieblingspielzeug in ausreichender Menge in die Koffer. Gut, dass es da LEGO gibt, aus dem man viele tolle und spannende Spielzeuge basteln kann. Allerdings kommt man auch damit an seine Grenzen. Was man aus wenigen LEGO-Bausteinen alles zaubern kann, will uns die App LEGO Mini Figures zeigen.

Kapus Wald - ein tierisches Kinderspiel

21.07.2014

Die App Kapus Wald der Firma Kaputoys begeistert Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren (und ihre Eltern). Hier begegnen sie in einem fiktiven Wald verschiedenen, freundlich dreinblickenden Tieren und können sich mit den Tieren anfreunden.

Sonderausgabe