Internet-TV als App und Box

VirtualSat

01.03.2012

Fernsehen ohne Satellitenschüssel, Kabel-Dienstleister oder DVB-T Adapter. VirtualSat streamt die wichtigsten TV-Sender direkt auf ihren Androiden!

Internet-TV kommt in Deutschland trotz der gegegeben technischen Möglichkeiten nicht richtig in Schwung. Während etwa in der Schweiz mit Zattoo [1], Wilmaa [2] oder Teleboy [3] gleich drei Anbieter ein umfangreiches TV-Programm ins Internet streamen, ist in Deutschland alleine Zattoo mit ARD, ZDF, sowie ein paar Spartensendern und dritten Programmen am Start.

Das österreichische Unternehmen TeleOne möchte nun den Markt mit VirtualSat [4] aufrollen und Internetfernsehen auf Computer, mobile Geräte und Fernseher bringen. VirtualSat hat schon jetzt fast alle wichtigen deutschsprachigen Sender im Programm [5] und bietet Apps für Windows, iOS, Android und bald auch Linux an.

Abbildung 1: Derzeit gibt es nur eine LQ-Variante des Streams. Die Qualität ist für die Darstellung auf einem Smartphone ausreichend.

Neben der reinen Software-Lösungen vertreibt VirtualSat kompakte und mit Android ausgestatte Boxen an, die sich über HDMI an entsprechenden Fernsehern oder Monitoren anschließen und über eine Infrarot-Fernbedienung steuern lassen. Wir schauen uns die Android-App, wie auch die VS TV Box 100 genauer an.

VirtalSat als App

Virtualsat installieren Sie direkt aus dem Android-Market [6], doch alleine mit der App lässt sich noch nichts anfangen. Sie brauchen zwingend einen Account bei Virtualsat wie auch ein kostenpflichtiges Paket, je nach Laufzeit betragen die Kosten etwa fünf Euro im Monat, alternativ ist auch ein 3-Tages-Paket im Angebot, falls sie nur kurzfristig Internetfernsehen benötigen oder VirtualSat unverbindlich testen wollen. Die Bezahlung der Pakete erfolgt über diverse Zahlungsdienstleister, aber auch die klassische Banküberweisung wird angeboten.

Virtualsat-Pakete

 

Hardware Dauer Kosten
Ohne 3 Tage EUR 1,00
Ohne 1 Monat EUR 4,90
Ohne 6 Monate EUR 27,90
Ohne 12 Monate EUR 49,90
VS TV Box 100 Silver 1 Monat EUR 99,90
VS TV Box 100 Gold 15 Monate EUR 149,80

 

Beim ersten Start der Virtualsat-App sucht Ihnen das Programm noch automatisch einen Codec [7] heraus, den Sie über den Market installieren müssen, danach steht Ihnen VirtualSat mit allen derzeit angebotenen Sendern sofort zur Verfügung. Je nach Handy-Typ müssen Sie einen bestimmten Codec installieren, VirtualSat sollte jedoch das passende Paket automatisch für Sie heraussuchen.

Die Bedienung der App ist bislang recht schlicht gehalten. Eine Senderliste bietet Ihnen einen Überblick über die verfügbaren Sender, bei vielen Programmen zudem auch über die aktuell laufende Sendung. Häufig genutzte Sender markieren Sie über einen längeren Klick als Favoriten, so dass Sie diese nicht mehr mühselig aus der nicht sortierbaren Senderliste heraussuchen müssen.

Abbildung 2: Der EPG soll in der kommenden Version weiter ausgebaut werden. Bislang sieht man nur was aktuell und als nächstes auf dem Sender läuft.
Abbildung 3: Über das Menü lässt sich der Stream pausieren, allerdings killt Android gerne die Virtualsat-App, wenn in eine andere Anwendung umgeschaltet wird.

Ein Klick auf einen TV-Sender startet sofort die Übertragung der Sendung auf Ihr Android-Smartphone bzw. Tablet. Ein kurzer Tipper auf das Fernsehbild blendet das Menü ein, ein längerer Druck öffnet die Programmübersicht über die Sie dann auch direkt den Sender wechseln können.

Virtualsat verfügt von Haus aus mit der Pause-Taste im Menü über eine Art Time-Shift-Funktion. Sie hält das Fernsehbild an, so dass Sie die laufende Sendung kurz unterbrechen können. Allerdings schmeißt Android die Virtualsat-App beim Wechsel in ein andere App raus, ohne dass der aktuelle Stand der Sendung nicht erhalten bleibt. Die Pause-Taste eignet sich daher nur für wirklich kurze Unterbrechungen.

Bislang nur niedrige Qualität

Die aktuell gebotene Qualität reicht für die Darstellung des TV-Bilds auf Smartphones aus. Das Video wird mit einer Auflösung von 420x240 Pixel übertragen. Auf das Format eines Smartphone-Displays großgezogen, wirkt das Bild dadurch zwar nicht gestochen scharf, doch die gebotene Qualität ist ausreichend für ein mobiles TV-Erlebnis.

Abbildung 4: Das von Virtualsat übertragene Bild ist aktuell noch sehr klein. Eine HD-Variante ist für Mitte des Jahres geplant.

Die von uns gemessene Datenübertragungsrate beträgt etwa 180 MByte pro Stunde, somit eignet sich der Dienst eher für das WLAN zuhause oder an einem WLAN-Hotspot. Eine kleine Datenflatrate würde bei diesen Datenraten sonst schnell vom Provider auf Schneckentempo gebremst werden.


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 
Express-Kauf als PDF
Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Ähnliche Artikel

  • 20 Euro Rabatt für Jahresabo bei Internet-TV Anbieter VirtualSat

    Fernsehen ohne Satellitenschüssel, Kabel-Dienstleister oder DVB-T Adapter. VirtualSat streamt die wichtigsten TV-Sender direkt auf ihren Androiden! Das Jahresabo gibt es bis zum 4. März mit einem Rabatt von 20 Euro. Anstatt 49,90 Euro werden aktuell nur 29,90 Euro fällig, für Gelegenheitsfernseher ein interessantes Angebot.

  • Die sieben besten TV-Apps

    Das TV-Programm als gedruckte Zeitschrift war gestern. Heute schlägt man das Programm im Internet nach oder schaut ohne Programm fern. Wir stellen 7 coole TV-Apps vor.

  • Die sieben besten TV-Apps

    Das TV-Programm als gedruckte Zeitschrift war gestern. Heute schlägt man das Programm im Internet nach oder schaut ohne Programm fern. Wir stellen 7 coole TV-Apps vor.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Google Kamera: Neue Kamera-App von Google für alle Android-Geräte ab Version 4.4

Google hat gestern eine neue App in den Play Store eingestellt. Die Google-Kamera-App ist eine Weiterentwicklung der Standard-Kamera-App von Android und ersetzt auf Nexus-Geräten automatisch die bisherige Kamera. Die App lässt sich aber auch auf jedem beliebigen Android-Gerät mit Android 4.4 installieren.

Cal: Any.do Kalender: Schicker Kalender mit Facebook-Anbindung

Gehören Sie zu den 80 Prozent Android-Nutzern, die einfach den vorinstallierten Kalender nutzen oder sind Sie auf der Suche nach einer besseren, vielleicht einfach nur schöneren App? Falls letzteres auf Sie zutrifft, dann sollten Sie sich mal Cal Any.do Kalender anschauen. Dieser Kalender macht sogar Spaß!

Mit F-Secure Freedome VPN sicher per VPN im Internet unterwegs

Mangels ausreichender Datenflatrate benutzen viele Anwender auch im Inland freie WiFi-Hotspots in Cafes, öffentlichen Gebäuden oder vom Nachbarn. Im Ausland ist man durch die mageren Roaming-Pakete fast immer ans WLAN im Hotel gebunden. Doch kann man diesen Netzen vertrauen? Eine Anbindung ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) sorgt für mehr Sicherheit. Wir haben die App von F-Secure getestet.