CyanogenMod

CyanogenMod ist eine weit verbreitete und sehr beliebte Custom ROM für Android. CyanogenMod basiert auf dem freien Quellcode von Google (Android Open Source Project) und hatte zu Beginn der Entwicklung auch die Google Apps in der Firmware integriert. Auf eine Anfrage von Google hin hat man die Google-Apps inklusive Google Play und Gmail dann aus dem Custom ROM entfern. CyanogenMod zählt aktuell rund 5 Millionen Nutzer und bietet Support für über 100 Smartphones und Tablets. Gegründet wurde das CyanogenMod-Projekt von Steve Kondik, der auch heute noch zu den Hauptentwicklern zählt.

Unsere Angebote zu "CyanogenMod"

10.03.2014

CyanogenMod 11 nähert sich mit viertem Milestone-Build der Fertigstellung

cyanogenmod_cid_head

CyanogenMod-Fans können schon jetzt CM11 auf Basis von Android 4.4 auf Ihrem Handy nutzen, dazu muss man jedoch automatisch generierte Nightly Builds in Kauf nehmen. Das ist nicht jedermanns Sache, daher versprechen monatlich aktualisierte und überprüfte Milestone-Builds mehr Stabilität. Mit CM11 M4 enthält nun eine Reihe von neuen Funktionen und Verbesserungen, das ROM lässt sich auf zahlreichen Geräten installieren.

04.02.2014

Have a break!

google-galaxy-nexus-kitkat.jpg

© Google

Das Nexus 5 lockt mit guter Akkulaufzeit, verbesserter Kamera und natürlich mit Android 4.4 "KitKat". Auch wenn Google für den Vorvorgänger Galaxy Nexus kein Update mehr liefern wird, mit den CyanogenMod 11 Nightlies installieren Sie schon jetzt KitKat auf dem Gerät.

04.02.2014

Step by Step!

Keine Verknüpfung

Ein Custom-ROM wie CyanogenMod zu installieren ist nur etwas für erfahrene Android-Bastler? Dank des CyanogenMod Installers gilt diese Aussage nur noch eingeschränkt – unterstützte Geräte wie die Galaxy-S-Handys oder Nexus-Geräte flashen Sie mit einem Klick.

27.01.2014

CyanogenMod stellt mit Clark Scheff (Chameleon OS) den nächsten ROM-Macher ein

chameleon-os-logo

CyanogenMod stellt die Weichen für die Zukunft. Nachdem man mehr als 22 Millionen Dollar Risikokapital eingesammelt hat, kümmert man sich intensiv um die Personalplanung. Mit Clark Scheff stößt nun der zweite prominente ROM-Entwickler zu Cyanogen Inc. Für die Zukunft sind daher zahlreiche interessante Neuerungen von CyanogenMod zu erwarten.

Wenn Sie sich für CyanogenMod interessieren:

19.12.2013

CyanogenMod schließt weitere Finanzierungsrunde über 22 Millionen Dollar ab

Nachdem vor drei Monaten aus einer lose zusammengewürfelten CyanogenMod-Community das mit Risikokapital ausgestattete Unternehmen Cyanogen Inc. hervorging, macht CyanogenMod weiter von sich Reden. In einer zweiten Finanzierungsrunde konnten weitere 22 Millionen US-Dollar eingesammelt werden, mit diesem Geld möchte CyanogenMod weiter wachsen und die Anzahl seiner Mitarbeiter verdoppeln.

05.12.2013

Android 4.4 "KitKat": Stabile Version für das Galaxy Nexus ist da!

Android 4.4 soll besonders gut mit schwächeren Smartphones arbeiten, die nur 512 MByte Hauptspeicher mitbringen. Umso mehr überraschte Google beim Launch mit der Info, dass das Nexus-Smartphone von Samsung kein Update mehr erhalten soll. Nun ist Android 4.4 für das Galaxy Nexus verfügbar, allerdings nicht von Google.

03.12.2013

CyanogenMod: Finale Version von 10.2 is fertig

Heute Nacht war es soweit: Die finale Version von CyanogenMod 10.2 wurde veröffentlicht. Somit ist die Entwicklung für Android 4.3 "Jelly Bean" offiziell abgeschlossen.

28.11.2013

Cyanogenmod-Installer: Aus Googles Play Store verbannt

Da der Cyanogenmod-Installer laut Google gegen die Nutzungsbedingungen von Googles Play Store verstößt, wurde das Installationsprogramm aus dem Store entfernt.

27.11.2013

Nexus Q trotz ausgeschaltetem USB-Debugging wiederbeleben

Keiner will den Nexus Q. Deshalb sind die Preise für die Android-Kugel aktuell bei E-Bay und Co. sehr günstig. Grund genug für Android User, uns einen Nexus Q zuzulegen und CyanogenMod darauf zu installieren.

13.11.2013

CM 11: Inoffizielle Version für das Galaxy S3

Über seinen Google+-Account hat das Android-Team vergangene Nacht den offiziellen Roll-out für die Wifi-Version des Nexus 7 und des Nexus 10 angekündigt.

06.11.2013

Android 4.4 "KitKat" landet bei CyanogenMod in den Repos für CM 11

Das CyanogenMod-Projekt hat damit begonnen, den Quellcode von Android 4.4 "KitKat" ins eigene Softwaredepot zu übernehmen. Mit ersten Nightly Builds ist aber vorerst nicht zu rechnen, auch wenn der Merge recht gut verlief.

25.10.2013

Oppo N1: Ab Ende November im Handel

Ab Ende Oktober wird das Oppo N1, das als erstes Smartphone mit Cynanogenmod eine alternative Firmware-Option mitbringt, in China erhältlich sein.

23.10.2013

CyanogenMod in Zukunft mit Pro- und Community-Zweig

Pro oder Community? Cyanogen-User stehen demnächst vor der Qual der Wahl. Sie müssen sich zwischen einre konservativeren Pro-Version (gut gestestet, in der Standard-Konfiguration ohne Root-Rechte) und der Community-Version (immer aktuell, von Haus aus mit Root) entscheiden. Zudem lernt CM in Zukunft auf das Geschehen auf dem Handy als Video aufzunehmen.

16.10.2013

CyanogenMod-Apps Apollo und DSP-Manager landen im Amazon App Store

Mit dem Apollo Musikplayer und dem DSP-Manager sind ab sofort zwei beliebte Apps des CyanogenMod ROMs im Amazon App Store vertreten. Die Anwendungen lassen sich nicht nur auf den Kindle-Tablets benutzen, sondern auf praktisch jedem Android-Gerät.

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

KDE Connect: Anrufe und Benachrichtigungen vom Android-Handy unter KDE nutzen

Für Windows bieten die meisten Hersteller passende Tools an, um relativ unkompliziert mit wenigen Mausklicks auf die wichtigsten Daten zuzugreifen. Doch mit freier Software ist die Sache oft nicht so einfach. Wir stellen Ihnen die App KDE Connect vor, die Android-Benachrichtigungen und mehr auf den KDE-Desktop bringt.

Abalo: Geld verdienen auf dem Lockscreen im Langzeittest

Für manche sind Anzeigen auf dem Android-Handy komplett tabu, andere wiederum schauen sich auch im TV am liebsten die Reklame an, nicht das eigentliche Programm. Gehören Sie zu den Leuten, die Reklame gar nicht mal so schlecht finden, und möchten Sie ein paar Cent verdienen, dann schauen Sie sich mal Abalo an.

Heartbleed Detector untersucht Android-Geräte auf Heartbleed-Schwachstelle in OpenSSL

Der Heartbleed-Bug hört sich nach einem riesigen Sicherheitsbug an, der praktisch das komplette Internet betrifft. Doch bis heute ist nicht bekannt, ob die Schwachstelle aktiv ausgenutzt wird. Ob Ihr Android auch von der Sicherheitslücke betroffen ist, testen Sie mit der Lookout-App Heartbleed Detector.