FL Studio Mobile für Android-DJs ist im Play Store gelandet

18.04.2013 17:40

FL Studio Mobile ist eine digitale Audio-Workstation zum Erzeugen von professionell gestalteten Sounds. Den Mehrspur-Synthesizer gibt es schon länger für iOS-Geräte, nun er auch für Android zu haben. Zu den Features zählen Sequenzer, eine Klaviatur, Drum-Pads, Track-Editor und zahlreiche Instrumente und Effekte. Weitere Instrumente können nachtäglich hinzugefügt werden.

Mit einem Preis von knapp 15 Euro und einer steilen Lernkurve richtet sich FL Studio Mobile nicht an User, die mal schnell irgendwas mit Musik auf ihrem Androiden installieren möchten. Das mobile Beatbox ist eher als Ergänzung zur Desktop-Variante gedacht, Daten lassen sich zwischen beiden Varianten austauschen. Da Musiker in unserer Redaktion dünn gesät sind, verweisen wir auf das Ankündigungs-Video des Herstellers für weitere Informationen.

 

FL Studio Mobile kaufen


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

  • [UPDATE] Grand Theft Auto: San Andreas ist im Play Store gelandet

    Mit Grand Theft Auto: San Andreas kommt nun auch der fünfte Teil der erfolgreichen GTA-Saga auf Android-Handys und -Tablets. In GTA: SA steuern Sie wieder Carl Johnson durch eine nun deutlich größere offene Spielwelt. Sie können sich frei durch den ganzen Staat San Andreas mit den Städten Los Santos, San Fierro and Las Venturas bewegen. Der Titel verspricht mit über 70 Stunden Gameplay lang anhaltenden Spielspaß.

  • Google verdient prächtig an Android und dem Play Store

    Google verdient als Haupt-Entwickler von Android nichts am System. Theoretisch könnte jeder ein Android-Handy entwickeln, da das System an sich unter einer Open-Source-Lizenz steht. Google macht allerdings Android mit seinen Apps wie Gmail, Google Maps und natürlich dem Play Store erst richtig rund und für die breite Basis interessant. Mit den jetzt vorgelegten Zahlen ist auch klar, dass Google an der Android-Platform erstklassig verdient.

  • Google Play Store bekommt Geschenk-Karten

    So gut wie jeder Android-Nutzer klagt über die dürftigen Bezahl-Varianten des Google Play Stores. Anfangs ließen sich Apps nur über Kreditkarte bezahlen, inzwischen geht es auch oft über die Handy-Rechnung. Doch die beliebten Guthaben-Karten, wie etwa die iTunes Geschenkkarte, blieben Fehlanzeige. Mit der Verfügbarkeit von immer mehr Inhalte wie Büchern, Musik und Filmen legt nun jedoch Google nach: die Geschenkkarte kommt, zumindest in den USA.

  • Spotify zeigt neue Android-App als Preview

    Spotify ist erst seit Mitte März in Deutschland am Start und schon geht es mit einer gravierenden Neuerung weiter. Der Android-Client bekommt ein komplett neues Gesicht. Die App nutzt nun den aktuellen Android-Holo-Stil, bietet mit 320 KByte/s hochqualitative Streams und wartet auch sonst mit zahlreichen Änderungen auf.

  • Tipps & Tricks zum Google Play Store

    Im Play Store finden Sie inzwischen neben den obligatorischen Apps auch Bücher, Musik und Filme ausreichend Futter für Ihren Androiden. Ein paar kleine Tipps erleichtern Ihnen die nächste Shopping-Tour im Play Store.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Google Kamera: Neue Kamera-App von Google für alle Android-Geräte ab Version 4.4

Google hat gestern eine neue App in den Play Store eingestellt. Die Google-Kamera-App ist eine Weiterentwicklung der Standard-Kamera-App von Android und ersetzt auf Nexus-Geräten automatisch die bisherige Kamera. Die App lässt sich aber auch auf jedem beliebigen Android-Gerät mit Android 4.4 installieren.

Cal: Any.do Kalender: Schicker Kalender mit Facebook-Anbindung

Gehören Sie zu den 80 Prozent Android-Nutzern, die einfach den vorinstallierten Kalender nutzen oder sind Sie auf der Suche nach einer besseren, vielleicht einfach nur schöneren App? Falls letzteres auf Sie zutrifft, dann sollten Sie sich mal Cal Any.do Kalender anschauen. Dieser Kalender macht sogar Spaß!

Mit F-Secure Freedome VPN sicher per VPN im Internet unterwegs

Mangels ausreichender Datenflatrate benutzen viele Anwender auch im Inland freie WiFi-Hotspots in Cafes, öffentlichen Gebäuden oder vom Nachbarn. Im Ausland ist man durch die mageren Roaming-Pakete fast immer ans WLAN im Hotel gebunden. Doch kann man diesen Netzen vertrauen? Eine Anbindung ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) sorgt für mehr Sicherheit. Wir haben die App von F-Secure getestet.