Audiotool Sketch für die Freunde elektronischer Musik

21.12.2011 15:30

Apples iPhone ist nicht nur durch seinen Erzeuger Kultobjekt geworden, sondern vielmehr durch kreative Köpfe, die auf iGeräten Musik machen, Videos drehen oder gar mit dem iPhone zaubern. Die Ergebnisse dieser Kunst gingen oft viral um die Welt und enfachten den Kult um das "i" erst richtig. Audiotool Sketch möchte das Potenzial kreativer Musiker nun auch unter Android anzapfen.

Sketch stammt von den Machern hinter dem Portal Audiotool. Dort kann elektronische Musik über den Browser erstellt werden. Ähnlich wie beim professionellen Werkzeug Propellerhead Reason werden Mixer und Effekt-Geräte über die Software abgebildet, so dass sich elektronische Musik am PC erstellen lässt.

Die auf der selben Engine wie Audiotool aufbauende Android-App Audiotool Sketch ist für den Betrieb auf Tablets prädestiniert. Sie enthält zwei Drum-Machines, einen Synthesizer, einen Delay und natürlich einen Mixer. Die Anwendung ist seit kurzem im Android Market verfügbar, während der Einführungsphase bis Ende des Jahres kostet sie nur 99 Cent.

Audiotool Sketch herunterladen


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

  • Die nächsten Apps für 25 Cent gehen für 24 Stunden an den Start

    Das Jubiläum zur Feier von 25 Milliarden Downloads aus dem Google-Play-Store geht in seine nächste Runde. Diesmal gibt es 13 Apps zum reduzierten Preis von 25 Cent. Mit dem schicken Wecker von doubleTwist oder auch dem SketchBook Mobile von Autodesk gibt es Apps, die bislang noch selten günstig zu haben waren. Mit der Papier Kamera oder World of Goo gibt es jedoch auch alte Bekannte.

  • 8tracks bringt das Mixtape 2.0 auf Ihr Android-Handy

    Viele Internetradios überlassen die Komposition von Playlisten dem Computer. Über Algorithmen werden lieblos Titel mit ähnlichen Charakter aneinandergereiht. 8tracks bringt dagegen wieder den Menschen ins Spiel und kombiniert Internetradio mit sozialem Netzwerk.

  • Weitere Details zum Musik-Player für CyanogenMod 9 Apollo

    CyanogenMod möchte in Zukunft "mehr" sein, als nur eine Android-Distribution. Dazu soll eine Reihe von eigenen Apps den mit CyanogenMod aufgebohrten Androiden neue Funktionen verpassen. Den Anfang macht Apollo, der Musik-Player besticht durch ein schickes Design und praktische Funktionen. Er wird nicht nur direkt mit CyanogenMod ausgeliefert, sondern soll auch über den Play Store zu haben sein.

  • Google I/O 2013: Google Music runderneuert mit optionaler Musik-Flatrate "All Access"

    Google Music diente Google bislang lediglich als digitaler Plattenladen und als Musik-Cloud für den User. Wer mochte, konnte bis zu 20.000 Songs zu Google hochladen und von dort aufs Handy streamen. Doch die App hatte bislang nur wenig Freunde, vielen gefiel das Design nicht. Mit der jetzt runderneuerten Version räumt Google auf und macht mit "Google Play Music All Access" auch gleich Spotify und Co. Konkurrenz.

  • FL Studio Mobile für Android-DJs ist im Play Store gelandet

    FL Studio Mobile ist eine digitale Audio-Workstation zum Erzeugen von professionell gestalteten Sounds. Den Mehrspur-Synthesizer gibt es schon länger für iOS-Geräte, nun er auch für Android zu haben. Zu den Features zählen Sequenzer, eine Klaviatur, Drum-Pads, Track-Editor und zahlreiche Instrumente und Effekte. Weitere Instrumente können nachtäglich hinzugefügt werden.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Google Kamera: Neue Kamera-App von Google für alle Android-Geräte ab Version 4.4

Google hat gestern eine neue App in den Play Store eingestellt. Die Google-Kamera-App ist eine Weiterentwicklung der Standard-Kamera-App von Android und ersetzt auf Nexus-Geräten automatisch die bisherige Kamera. Die App lässt sich aber auch auf jedem beliebigen Android-Gerät mit Android 4.4 installieren.

Cal: Any.do Kalender: Schicker Kalender mit Facebook-Anbindung

Gehören Sie zu den 80 Prozent Android-Nutzern, die einfach den vorinstallierten Kalender nutzen oder sind Sie auf der Suche nach einer besseren, vielleicht einfach nur schöneren App? Falls letzteres auf Sie zutrifft, dann sollten Sie sich mal Cal Any.do Kalender anschauen. Dieser Kalender macht sogar Spaß!

Mit F-Secure Freedome VPN sicher per VPN im Internet unterwegs

Mangels ausreichender Datenflatrate benutzen viele Anwender auch im Inland freie WiFi-Hotspots in Cafes, öffentlichen Gebäuden oder vom Nachbarn. Im Ausland ist man durch die mageren Roaming-Pakete fast immer ans WLAN im Hotel gebunden. Doch kann man diesen Netzen vertrauen? Eine Anbindung ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) sorgt für mehr Sicherheit. Wir haben die App von F-Secure getestet.