Im ersten Test: MIUI Custom ROM für das Nexus 4 in deutscher Version

21.06.2013 16:32

Bei uns weitgehend unbekannt, gehört MIUI in Asien zu einem der beliebtesten Android-Systeme. Seit kurzer Zeit gibt es nun einen recht stabilen Port für das Nexus 4 und entsprechende Sprachdateien für Deutsch. Hier unsere ersten Eindrücke.

Seit wenigen Wochen ist das beliebte Custom ROM Miui endlich für das Nexus 4 verfügbar. Wie bei MIUI nicht unüblich gibt es mehrere Versionen des ROMs aus verschiedenen Quellen. Die für den deutschsprachigen Raum mit Abstand interssanteste Miui-Version von luiseteyo aus dem xda-developers-Forum wurde inzwischen eingestellt. Es gibt aber weiterhin drei gute ROMS:

Dabei handelt es sich um Ports des Galaxy Nexus-ROMs, da für das Galaxy Nexus vom Hersteller eine offizielle Version angeboten wird. Die Version für das Nexus 4 ist noch nicht ganz bugfrei aber durchaus stabil.

Im Startbildschirm, der nach der Installation erscheint, lässt sich auch Deutsch als Sprache auswählen.

Für die deutsche Lokalisierung gibt es ein optionales Paket mit 23 Sprachen, das gleich nach der Installation der Custom-Firmware also vor dem ersten Neustart geflasht werden muss.

Erster Eindruck

Für unsere Testst benutzten wir noch die ROM von luiseteyo. Aktuell empfehlen wir den Miui-Download von Datsun.510. Auf dem Nexus 4 läuft die Firmware bereits jetzt sehr stabil, es gibt jedoch auch ein paar bekannte Bugs. So zeigt der PC nach dem Anschließen via USB-Kabel keine Verzeichnisse an und die Anti-Malware-App stützt aufgrund der fehlenden Virusdatenbank ab. Vor der Installation ist es jedoch sehr wichtig eine eventuell vorhandene PIN-Sperre der SIM zu entfernen. 

Der Sperrbildschirm ist nicht nur deutlich hübscher gestaltet, sondern bringt auch eine Funktion mehr mit.

Spannend sind an MIUI auch die Themes von denen viele schon funktionieren. Einige sind aber noch nicht für die aktuelle Version v5 angepasst, daran wird aber gearbeitet. Schon jetzt kann MIUI, was optisch an iOS erinnert, mit kostenlosen Themes so angepasst werden dass es dem Original sehr ähnlich sieht. Die Entwicklung für das Nexus 4 macht aktuell sehr große Fortschritte, sodass wir schon bald mit einer komplett neuen und bugfreien ROM rechnen. Wer sich MIUI einmal anschauen möchte, sollte definitiv jetzt einsteigen. 

Mit dem passenden Theme sieht Miui iOS sehr ähnlich.
Das Multitasking ist eine Mischung aus Android-2.3-Ansicht und der aktuellen Lösung unter Jelly Bean.

Für alle, die kein Nexus 4 sondern das Galaxy Nexus oder ein Samsung Galaxy besitzen, lohnt sich ein Besuch bei miui-germany.de. Hier gibt es zahlreiche ROMs zum herunterladen.


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 
 
 

Ähnliche Artikel

  • MIUI Custom-ROM für das Nexus 4 installieren

    MIUI ist ein Custom-ROM der ganz besonderen Art. Beim stark an iOS angelehnten Design scheiden sich die Geister – entweder man liebt es oder man hasst es. Tatsache ist jedoch, dass das ROM viele Funktionen mitbringt, die man bei anderen ROMs vergeblich sucht.

  • MIUI ROM wird Open-Source

    Der Entwickler, des neben CyanogenMod sehr beliebten MIUI EOMs hat entschieden seine Änderungen an Android, sowie den Quelltext der eigenhändig für MIUI entwickelten Apps als Open-Source zu veröffentlichen. Bislang sind die Patches des Android-Frameworks und der Code für den MIUI-Dateimanager, Notizen, Kompass und den Audio-Recorder freigegeben worden.

  • News und Tipps zu Custom-ROMs und Root-Apps

    Die Android-Community ist riesig. Für so gut wie jedes Android-Gerät gibt es im Netz zahlreiche Custom-ROMs. Die ROM-Küche soll Ihnen News aus der ROM-Szene liefern und Tipps zu guten ROMs und neuen Root-Apps geben.

  • Alternative Firmware-Dateien für das Nexus 4

    Wer sich ein Nexus 4 gekauft hat, weiß in der Regel das Stock Android zu schätzen und verzichtet gerne auf den üblichen Schnickschnack der Hersteller. Es gibt jedoch auch ein paar interssante Custom-ROMs für das Google-Handy. Wir stellen sie vor.

  • Individuelle Lock-Screens mit dem MiLocker

    Android-Handys lässt sich sehr individuell anpassen. Ein persönliches Hintergrundbild für den Homescreen ist kein Problem, Launcher mit denen sich fast die komplette Optik verändern lässt auch nicht. Doch für den Sperrbildschirm aka Lockscreen gibt es bislang wenig optisch ansprechendes. Die Entwickler des bekannten MIUI-Roms haben ihren MiLocker nun in den Market geladen, so dass jeder Android-User die hübschen Lockscreens nutzen kann.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Eine akustische Rundreise mit audioguideMe erleben

Der dicke Baedecker ist beim Städtebesuch definitiv out, die meisten Touristen greifen zum Tablet oder Smartphone, wenn es darum geht, die schönsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Doch der ständige Blick aufs Display ist auch nicht unbedingt die beste Lösung, meint audioguideMe und bietet eine tolle Alternative für die Ohren.

TickTickTickets - alle aktuellen Events in deiner Stadt auf einen Blick

Du hast Lust etwas zu unternehmen? Möchtest runter vom Sofa und raus aus deinen vier Wänden, aber du hast keine Ahnung wo was los ist? Dann lade dir die App TickTickTickets aus dem Play Store runter. Es ist eine leicht zu bedienende App, die dir viele Events in deiner Nähe oder wo immer du möchtest, anzeigt.

Twitch: Die Spiele-Streaming-App, die Amazon knapp 1 Milliarde Dollar wert ist

Wer auf seinem Handy selten spielt, hat wohl noch nie etwas von Twitch gehört. Dabei handelt es sich um eine spezielle Plattform für Gamer mit integriertem Streaming- und Chat-Support. Quasi wie Let's-play-Videos auf YouTube, nur viel cooler.

Sonderausgabe