Gaming-Umsätze: Google hängt Nintendo und Sony ab

22.08.2013 11:26

Wo sind die Zeiten hin, als Nintendo und der Gameboy das Maß aller Dinge waren, wenn es um mobiles Gaming ging? Sie sind jedenfalls lange vorbei - und Google macht sich daran, das Zepter des Branchenprimus zu übernehmen.

Zwar sind die Playstation Vita und Nintendo 3DS nicht gänzlich unbekannt, nicht zu übersehen sind jedoch auch die nach oben schnellenden Verkäufe speziell bei günstigen Android-Smartphones. Jeden Tag bekommt Google jede Menge neuer potentieller Gaming-Kunden "vor die Haustür" gesetzt. Derzeit sind bereits ungefähr 1,25 Milliarden Smartphones und 180 Millionen Tablets rund um den Globus in Betrieb - die aktuellen Playstation und Nintendo-Systeme zusammengerechnet kommen gerade mal auf 200 Millionen Exemplare. Zwar sind die Geräte und Spiele deutlich teurer, die schiere Anzahl an Mobiltelefonen macht Sony und Nintendo jedoch das Leben schwer.

Google stehen also alle Türen offen - und die Gaming-Konkurrenten sollten sich umsehen, wenn sie nicht umgehend abgehängt werden wollen. Auf der Google I/O 2013 gab es bereits einige Vorträge zu Googles Gaming-Plänen, zudem wurde erst vor kurzem die Google Play Games-Plattform vorgestellt. Zwar hinkt Google in Sachen Gewinn dem Hauptkonkurrenten Apple noch um einige Zähler hinterher, findet jedoch im Gaming-Bereich eine ähnliche Aufholjagd wie wie bei den Smartphones statt, wird der Vorsprung schmelzen.

Die neuesten Zahlen der International Data Corporation (IDC) beweisen: Google verdient mit mobilen Spielen inzwischen mehr als Sony und Nintendo (Klick zum Vergrößern).

Was meinen Sie - haben Sony und Nintendo eine Chance, sich neben Google und Apple zu behaupten oder müssen sich die Unternehmen auf lange Sicht mit der Konkurrenz zusammentun, um zu überleben?

Quelle: androidauthority.com


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 
 
 

Ähnliche Artikel

  • IFA 2012: Archos baut 7-Zoll-GamePad

    Tablets im 7-Zoll-Format erfreuen sich derzeit einer zunehmend großen Beliebtheit. Archos ist das nicht entgangen - das französische Unternehmen hat mit dem GamePad jedoch speziell die Gaming-Freunde unter den Tablet-Nutzern im Visier.

  • Google will Social Gaming-Plattform aufbauen

    Google arbeitet an einer Android App, die ähnlich wie die iPhone-App Game Center Spieler von Android-Spielen miteinander vernetzt - angesichts der boomenden Sparte ein fast schon überfälliger Schritt.

  • Google Play-Charts für den August 2012

    Das sind die am häufigsten heruntergeladenen neuen fünf Bezahl- und Gratis-Apps auf Google Play für den Monat August.

  • Sony bringt Google TV-Box

    Vor der amerikanischen Zertifizierungsbehörde FCC sind Bilder der Sony NSZ-GU1 Google TV-Box aufgetaucht. Das Gerät erinnert vom Funktionsumfang an Googles Chromecast- Dongle, ist jedoch deutlich sperriger und wurde noch nicht offiziell vorgestellt.

  • HTC-Umsätze steigen an

    HTC kann im vergangenen Mai auf die besten Verkaufszahlen seit Juni 2012 zurückblicken. Doch ist das bereits ein Zeichen der Entwarnung?

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Lego Mini Figures - Wenig Teile, große Wirkung

22.07.2014

Ferienzeit ist Reisezeit. Die Koffer werden gepackt und alle freuen sich auf den wohlverdienten Urlaub. Wer nun mit Kindern verreist, steht oftmals vor einem Platzproblem, denn nicht immer passt das Lieblingspielzeug in ausreichender Menge in die Koffer. Gut, dass es da LEGO gibt, aus dem man viele tolle und spannende Spielzeuge basteln kann. Allerdings kommt man auch damit an seine Grenzen. Was man aus wenigen LEGO-Bausteinen alles zaubern kann, will uns die App LEGO Mini Figures zeigen.

Kapus Wald - ein tierisches Kinderspiel

21.07.2014

Die App Kapus Wald der Firma Kaputoys begeistert Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren (und ihre Eltern). Hier begegnen sie in einem fiktiven Wald verschiedenen, freundlich dreinblickenden Tieren und können sich mit den Tieren anfreunden.

Volle Flexibilität bei PDF-Dateien mit dem ezPDF Reader

21.07.2014

Papier? Ausdrucke? Heutzutage oft überflüssig! Besonders wenn man ein Tablet hat, das genug Platz zum lesen von Dokumenten bietet. Doch was tun, wenn man die Unterlagen nicht nur lesen, sondern auch bearbeiten möchte? Der ezPDF Reader bietet hier viele Funktionen, die das gute alte Papier auch zur Verfügung stellt, und noch einige mehr.

Sonderausgabe