Eric Schmidt: Glass erreicht 2014 Serienreife

23.04.2013 09:49

Erste Glass-Modelle werden 2014 den Endverbraucher erreichen, wie der ehemalige Google-CEO Eric Schmidt in einem Interview bekanntgab. Bis es soweit ist, soll noch viel Entwicklungsarbeit in das Projekt gesteckt werden.

Hat sich Google mit dem Zeitplan seiner Augmented Reality-Brille "Glass" verspekuliert? Wir hoffen nicht, und trotzdem deuten die Äußerungen Schmidts in einem Interview mit BBC Radio 4 darauf hin. Schmidt meinte dort, man sei von der Serienreife noch "ungefähr ein Jahr" entfernt. Zunächst war die Rede davon, dass die schlaue Brille noch 2013 die ersten Endverbraucher erreicht.

Social Netiquette

Bis es soweit ist, sollen noch "tausende Exemplare" von Entwicklern auf Herz und Nieren geprüft werden. Ausgewählte Programmierer konnten die Brille bereits für 1500 US-Dollar erwerben, die eingereichten Verbesserungsvorschläge will Google in die letzten Feinarbeiten an der AR-Brille einfließen lassen.

Schmidt kam in dem Interview auch auf das pikante Thema Privatsphäre zu sprechen. "Wir müssen eine neue Form von sozialer Etikette entwickeln", so der Google-Mann. "Es ist ganz offensichtlich nicht in Ordnung, wenn wir die Brille während unangebrachter Situationen tragen".

Quelle: androidcommunity.com, androidpolice.com


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 
 
 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Mit Blinkist Sachbücher in Rekordzeit lesen

Es gibt unheimlich viele gute Bücher, aber meistens fehlt die Zeit, um alle zu lesen. Diesem Problem hat sich Blinkist angenommen und bietet zu ausgewählten Sachbüchern Zusammenfassungen an. Seit Anfang September gibt es die App auch für Android, allerdings noch nicht mit allen Features.

Spox Live Score - alle Fußball-Ergebnisse im Liveticker auf deinem Smartphone

Wir sind Weltmeister! Spätestens nach diesem großen Ereignis hat auch der Fußball wieder ein paar Anhänger mehr gefunden, jetzt nach dem Ende der Sommerpause sowieso. Damit auch die Fußball-Neulinge unter uns bestens und übersichtlich informiert sind und für alle anderen Fans gibt, es die App Spox Live Score.

Das etwas andere Workout: Gehirntraining mit Lumosity

Bessere Gehirnleistung, schnellere Reaktionszeiten, weniger vergessen. Das klingt gut oder? Das und noch einiges mehr verspricht Lumosity. Eine App bzw. Website, die das Gehirn mit spielerischen Aufgaben trainieren soll und so beispielsweise deine Aufmerksamkeit verbessert.

Sonderausgabe