Beta-Versionen der Aufgabenverwaltung Astrid für Tablet-Besitzer

07.02.2012 16:52

Aufgabenverwaltungen mit einem zusätzlichen Webfrontend gibt es für Android-Gerät in rauer Anzahl. Ob Wunderlist, Any.Do oder Taskos, die Auswahl ist riesig, Astrid war jedoch einer der ersten Vertreter dieser Art für Android. Die demnächst erscheinende Überarbeitung wird grundlegend überarbeitet, so dass Sie den gebotenen Platz auf Tablets nutzen kann.

Bislang gab es zahlreiche Kritikpunkte an der Oberfläche, Astrid ist sehr leistungsfähig, allerdings nahmen die Funktionen viel Platz ein, so dass die App unübersichtlich war. Die neue Oberfläche passt sich nun automatisch dem breiten Format eines Tablets an, und zeigt, bei ausreichend Platz, eine dritte Spalte mit den wichtigsten Informationen zur ausgewählten Aufgabe an.

Astrid 4.0 passt sich an Tablets an.

Zudem versucht man sich an die Richtlinien von Google zur Gestaltung von Android-Apps zu halten. Die Oberfläche von Astrid macht somit auf aktuellen Androiden mit Honeycomb bzw. Ice Cream Sandwich eine gute Figur. Geblieben ist die Möglichkeit Astrid direkt mit Astrid.com oder den Google Tasks zu synchronisieren. In einem kurzen Test ließen sich Aufgaben in beiden Richtungen abgleichen.

Aufgaben lassen sich mit Google Tasks oder Astrid.com synchronisieren.

Aktuell befindet sich Astrid 4.0 in einer offenen Beta-Phase, eine APK-Installationsdatei kann direkt aus dem Projekt-Blog heruntergeladen werden. Die Entwickler empfehlen die Beta nicht für den alltäglichen Gebrauch, hier und da sind noch Funktionen nicht vollständig, außerdem konnten wir Abstürze beobachten. Nicht desto trotz ist Astrid 4.0 Beta gerade für Tablet-Besitzer einen Tipp wert.

Quelle: Astrid's Blog


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 
 
 

Ähnliche Artikel

  • Yahoo! übernimmt beliebte Aufgabenverwaltung Astrid

    Aufgabenverwaltungen mit einem zusätzlichen Webfrontend gibt es für Android-Gerät in rauer Anzahl. Ob Wunderlist, Any.Do oder Taskos, die Auswahl ist riesig. Astrid war jedoch einer der ersten Vertreter dieser Art für Android. Nun übernimmt Yahoo das kleine Startup. Wie es weiter geht ist nicht ganz klar, ein Premium-Modell soll es wohl nicht mehr geben.

  • Aufgabenverwaltung mit Wunderlist

    Die kinderleichte Synchronisation von Aufgabenlisten über alle Plattformgrenzen hinweg – mit diesem simplen Rezept hat Wunderlist in den vergangenen Monaten viele Freunde gefunden. Kann die Android-App dieses Mirakel wiederholen?

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Lego Mini Figures - Wenig Teile, große Wirkung

22.07.2014

Ferienzeit ist Reisezeit. Die Koffer werden gepackt und alle freuen sich auf den wohlverdienten Urlaub. Wer nun mit Kindern verreist, steht oftmals vor einem Platzproblem, denn nicht immer passt das Lieblingspielzeug in ausreichender Menge in die Koffer. Gut, dass es da LEGO gibt, aus dem man viele tolle und spannende Spielzeuge basteln kann. Allerdings kommt man auch damit an seine Grenzen. Was man aus wenigen LEGO-Bausteinen alles zaubern kann, will uns die App LEGO Mini Figures zeigen.

Kapus Wald - ein tierisches Kinderspiel

21.07.2014

Die App Kapus Wald der Firma Kaputoys begeistert Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren (und ihre Eltern). Hier begegnen sie in einem fiktiven Wald verschiedenen, freundlich dreinblickenden Tieren und können sich mit den Tieren anfreunden.

Volle Flexibilität bei PDF-Dateien mit dem ezPDF Reader

21.07.2014

Papier? Ausdrucke? Heutzutage oft überflüssig! Besonders wenn man ein Tablet hat, das genug Platz zum lesen von Dokumenten bietet. Doch was tun, wenn man die Unterlagen nicht nur lesen, sondern auch bearbeiten möchte? Der ezPDF Reader bietet hier viele Funktionen, die das gute alte Papier auch zur Verfügung stellt, und noch einige mehr.

Sonderausgabe